Wenn eine Tablette ein Schicksal bestimmt. Der Contergan-Arzneimittelskandal und seine Folgen.

1. Oktober 1957 – der Tag, an dem die Firma Chemie Grünenthal GmbH den Grundstein für die wohl größte Arzneimittelkatastrophe aller Zeiten legte. Es war der Tag, an dem das Schlafmittel Contergan auf den Markt gebracht wurde. Jedem Neugeborenen, dessen Mutter auch nur eine Tablette davon während der Schwangerschaft genommen hatte, stand ein Leben voller Hürden und Hindernisse bevor. Drei Jahrzehnte danach lässt Svenja Nordholt in ihrem Podcast einen Betroffenen und und einen Mediziner zu Wort kommen.

Advertisements

1 Response to “Wenn eine Tablette ein Schicksal bestimmt. Der Contergan-Arzneimittelskandal und seine Folgen.”


  1. 1 Thomas Füser 6. Dezember 2008 um 7:15 pm

    Svenja Nordholt hat mit ihrem Podcast übrigens den Niedersächsischen Hörfunkpreis 2008 in der Kategorie „Schulinternetradio“ gewonnen.
    Ein schöner Erfolg für die Medienarbeit am Burg-Gymnasium Bad Bentheim!
    Herzliche Glückwünsche!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: